No, Mr. President

Foetus

Der amerikanische Prediger und Theologe John Piper widerspricht in folgendem Video öffentlich dem amerikanischen Präsidenten in Bezug auf Abtreibung.

Download der Pdf

Es ist etwas Überwältigendes, das einzige neu entstehende Leben im Universum, das im Bild Gottes geschaffen ist, das ist der Mensch. Das einzige neu entstehende Leben im Universum, das für immer lebt, ist der Mensch. Das ist etwas absolut Erstaunliches. Und wie jeder weiß, diese Auffassung wird nicht von unserem neuen Präsidenten geteilt, über den wir gejubelt haben. Er ist gefangen und blind in einer Kultur der Täuschung. Und am Tag der 36. Jährung der Roe V. Wade-Entscheidung, da veröffentlichte er eine Stellungnahme.

„Wir werden daran erinnert, dass diese Entscheidung nicht nur die Gesundheit der Frauen und die Fortpflanzungsfreiheit schützt, sondern auch für ein breiteres Prinzip steht, dass die Regierung sich nicht in unsere privatesten Familienangelegenheiten einmischen sollte.“ – Wozu ich sage: Nein, Mr. President. Sie beschützen keine Frauen – im Gegenteil – Sie erlauben die Zerstörung von 500.000 kleinen Frauen jedes Jahr. Nein, Mr. President, Sie beschützen nicht die Fortpflanzungsfreiheit, sondern Sie erlauben die Zerstörung der Freiheit einer Million kleiner Menschen-Wesen jedes Jahr. Nein, Mr. President, unsere Kinder zu töten ist unsere Kinder zu töten, egal wie oft Sie sagen, dass es eine private Familienangelegenheit ist. Sie mögen sagen, dass es eine private Familienangelegenheit ist – immer und immer und immer wieder -und doch sie sind immer noch tot. Und wir haben sie getötet und Sie haben das rechtens sein lassen. Mr. President, manche von uns haben geweint vor Freude bei Ihrer Amtseinführung. Und wir versprechen, dass wir für Sie beten werden. Wir vertrauen auf unseren souveränen Gott.

Prediger John Piper
an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika

Abtreibungsüberlebende Gianna Jessen

UPDATE / PDF:

Das Geschäft mit der Abtreibung – Wie mit der häufigsten Todesursache der Welt Milliarden verdient werden

Ich bin adoptiert und meine biologische Mutter war damals 17 wie auch mein bilogischer Vater. Sie war 7 1/2 Monate schwanger als sie entschied, zu „Planned Parenthood“ zu gehen, dem größten „Abtreibungsanbieter“ der Welt und sie berieten sie dort, eine Spätabtreibung vornehmen zu lassen mit einer bestimmten Salz-Lösung, diese Salzlösung wird in die Gebärmutter injiziert, das verbrennt das Baby von innen und außen und dann entbindet sie das Baby innerhalb von 24 Stunden und zu aller großen, schockierenden Überraschung, kam ich nicht tot, sondern lebendig zur Welt am 16. April 1977 in der Los Angeles County-Abtreibungs-Klinik. Was fantastisch daran war, an dem perfekten Zeitpunkt meiner Ankunft, ist, dass der abtreibende Arzt in dem Moment keinen Dienst hatte, so dass ihm nicht einmal die Möglichkeit gegeben war, mit dem Plan meines Lebens fortzufahren, nämlich mit meinem Tod.

Weiterlesen „Abtreibungsüberlebende Gianna Jessen“