Buch: Was am Kreuz geschah (R.C. Sproul)

was-am-kreuz-geschah

Buch: Was am Kreuz geschah (R.C. Sproul)

Warum sollte man als Christ ein Buch lesen, das den Titel trägt: „Was am Kreuz geschah?“. Weiß man das nicht bereits? Ist man darüber nicht bereits bestens informiert? Schließlich ist man ja Christ!

Ich denke, was R.C. Sproul in dem hier erwähnten Buch schreibt, ist durchaus nicht selbstverständlich, auch nicht für einen Christen. Sproul betrachtet in diesem Buch das Kreuz aus verschiedenen Blickwinkeln und beleuchtet verschiedenste Aspekte dessen, was damals vor fast 2000 Jahren am Kreuz geschah. Dabei versucht Sproul immer verständlich zu bleiben und gebraucht viele anschauliche und ansprechende Beispiele um Weiterlesen „Buch: Was am Kreuz geschah (R.C. Sproul)“

Für die in Englisch Geübten: Radio Free Geneva

Eine recht interessante englischsprachige Plattform für reformierte Theologie ist „Radio Free Geneva“, die von Dr. James White gehosted wird, wo er exemplarisch typisch arminianische Auffassungen mit reformierten Auffassungen vergleicht und dabei sehr genau auf die Argumente der Gegenseite eingeht und sie von der Schrift her und meines Erachtens sehr nachvollziehbar beleuchtet.  Radio Free Geneva ist eine Live-Sendung, die live im Internet übertragen wird, die aber nur sehr unregelmäßig gesendet wird. Man kann sie sich aber im Nachhinein als MP3-Datei herunterladen und nochmals anhören. Besonders gelungen finde ich am Format, dass direkt auf die Argumentation der Gegenseite eingegangen wird, indem sie tatsächlich in ( auch längeren ) Ausschnitten immer wieder zu Wort kommen gelassen wird.

Die aktuellste Folge von Radio-Free-Geneva findet sich unter folgendem Link. Freilich komplett in Englisch. Ich fand: Hörenswert – weil ich es selten so klar erklärt fand.

http://aomin.org/aoblog/index.php?itemid=4367

„James White Kommentar: Worked through Pastor Martin Gale’s anti-Calvinism sermon today (see link below) in a special Radio Free Geneva edition of the Dividing Line, looking at common objections and the incoherence of those arguments. A great way to finish off 2010! Thanks to all who have listened to the DL this year, and we look forward to serving our Lord and proclaiming His truth in 2011!“

http://aomin.org/aoblog/index.php?amount=0&blogid=1&query=radio+free+geneva

Ältere Folgen findet man teilweise auf youtube, hochgeladen von Lane Chaplin ( unter anderem über ihn entdeckte ich Paul Washer) :

Adrian Rogers v. James White

Ergun Caner v. James White

Nicht direkt Radio-Free Geneva, aber passend zum Thema ( und recht flott gesprochen ) :

Have you ever read Romans 9?

Oder:

I believe in Limited atonement

Auch interessant:

Dave Hunt, James White – Is Calvinism biblical?

Ich werde immer wieder mal Hinweise / Links zu interessanten und in der Theologie reformierten Inhalten geben, ich weiß, dass das diese Themen mitunter sehr kontrovers diskutiert werden – mir geht es dabei nicht darum, kontrovers zu sein, aber ich glaube, dass die Frage nach Gottes Ratschluss, der Erwählung, dem Wesen der Erlösung sehr wichtig für unser Gottes- und Weltbild als Gläubige ist und, dass wir uns auch mit durchaus auch unter Christen kontrovers diskutierten Themen auseinander zu setzen haben und unser Verständnis erweitern müssen.

Siehe auch:

Gefahren für die Jungen und Reformierten.

Der Gott, der rechtfertigt

Wie kann Gott gleichzeitig heilig sein und dem Gottlosen vergeben, der die Verdammnis verdient? Das ist das größte Problem der ganzen Bibel und darum dreht sich die ganze Bibel. Wenn Gott gerecht ist, dann muss er dich verdammen. Denn die Schrift sagt: Jeder, der einen Gottlosen rechtfertigt oder ihm vergibt, der ist ein Gräuel vor dem Herrn. Wie kann Gott gerecht sein und gleichzeitig den Gottlosen begnadigen?

Das ist der Punkt, wo das Wort “Sühnung” auftauchen muss. Gott wurde Mensch. Gott, der Gott-Mensch wandelte auf dieser Erde, geboren von einer Frau, geboren unter dem Gesetz, hat er absolut dem ganzen Gesetz gehorcht. Er war der Sohn, er war der einzige wahre Diener Jehovas, der dieses Zeugnis über sich selbst hörte: Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe. Er hat absolut jede Forderung des Gesetzes erfüllt. Er war der eine, vollkommene Diener Jahwes. Und dann geht er ans Kreuz und an jenem Kreuz trug er die Sünden von Gottes Volk. ER trug die Sünde, die Schuld des Volkes Gottes und all das Gericht, all der heilige, gerechte Zorn Gottes, der dich treffen sollte, der das Volk Gottes treffen sollte, traf den CHRISTUS und CHRISTUS trat in den Riss, CHRISTUS stand an deiner Stelle, an der du hingerichtet werden solltest, CHRISTUS nahm unseren Platz ein und das ganze Gericht des allmächtigen und gerechten Gottes, traf IHN und als ER starb, da bezahlte ER den Preis. Er hat uns erkauft.

Was hat er durch seinen Tod getan? Zuerst einmal hat er all die Forderungen des Gesetzes erfüllt. Das Gesetz fordert, dass du für jedes Verbrechen bestraft wirst, dass du je begangen hast und die Strafe ist TOD. Als ER an jenem Holz starb, da tat ER den Forderungen des Gesetzes genüge. Lasst mich hier etwas sagen, das ist sehr wichtig und ich möchte nicht, dass ihr in Verwirrung geratet. Oftmals, wenn Menschen davon sprechen, dass Christus die Forderungen des Gesetzes erfüllt hat, sprechen sie so, als ob dort dieses Gesetz sei, das selbst über Gott stehen würde, das Gott zu erfüllen hätte um zu vergeben. Nein, das ist dann ganz und gar falsch verstanden. Und ich hab Leute das so predigen gehört oder zumindest hat es sich so angehört. Nein, diese Gesetze sind eine Offenbarung oder eine Reflektion des eigentlichen Wesens und der Natur Gottes. Gottes gerechte Gesetze mussten erfüllt werden, weil es SEINE Gesetze sind und es seinem Wesen entspringen. Gott kann nicht in sich selbst widersprüchlich sein. Seiner Gerechtigkeit muss Genüge getan werden und als Christus an jenem Holz starb, da wurde dem Gesetz genüge getan, Gottes Gerechtigkeit wurde genüge getan, aber nicht nur das: Der Zorn wurde gestillt.

Manchmal kommen Leute zu mir und ich frag sie: “Was ist los?”

Sie sagen: “Gott hat mich gerettet?”

Ich sage: “Wovor hat er dich gerettet?”

Sie sagen: “Darüber hab ich noch nie nachgedacht!”
“Nun, er hat dich gerettet. Wovor hat er dich gerettet?”
“Nun, er hat mich vor der Hölle gerettet”

“Nein, nicht wirklich”

“Er hat mich vor Sünde gerettet”

“Nein”

“Hmmm… Wovor hat Gott mich dann gerettet?”

“Nun, Gott hat dich vor Gott gerettet”.

Es war Gott, der seine Rüstung angezogen hatte und der kam um dich zu holen in seiner Heiligkeit und mit seiner Gerechtigkeit um an dir die Strafe zu vollziehen, damit du für all das bezahlst, was du gegen ihn gesündigt hast, aber er kann nun sein Schwert zurück in die Scheide stecken, jetzt, da CHRISTUS gestorben ist. CHRISTUS hat dich gerettet vor dem Zorn des allmächtigen Gottes. Hölle ist im Grunde nur eine Manifestation des Zorns.

Ich sage den Leuten immer das:

Gott hat dich VOR SICH SELBST gerettet,

Gott hat dich FÜR SICH SELBST gerettet und

Gott hat dich DURCH SICH SELBST gerettet.